HOME  > Veranstaltungen  > FS 18  > Sensirion: Vom ETH-Spinoff zum Weltmarktführer
PGZ .
Physikalische Gesellschaft Zürich
. . .
  
<br>
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
- Feurer
  
- Meier
  
>
- Lechner
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
<br>
  
  
  
.
Dr. Moritz Lechner
Sensirion AG

Sensirion: Vom ETH-Spinoff zum Weltmarktführer

Donnerstag 24. Mai 2018, um 19:30 Uhr
ETH Hauptgebäude Hörsaal HG G5, Rämistrasse 101

/events/ss18/event.20180524/sensirion_150.jpg
Integrierter Masseflussmesser. Ein steuerbares Heizelement befindet sich in der Mitte einer druckstabilen Membran und symmetrisch davon ist jeweils aufwärts und abwärts in Strömungsrichtung je ein Temperatursensor aufgebracht. Jede Strömung über dieser Membran verursacht eine thermische Verfrachtung der Wärme zum stromabwärts gelegenen Temperatursensor und generiert somit durch die entstandene Temperaturdifferenz ein präzise messbares Signal. (Bild: Sensirion)

Das 1998 gegründete Unternehmen Sensirion AG ging aus der ETH Zürich hervor und beschäftigt Mitarbeitende unter anderem in den USA, Südkorea, Japan, China, Taiwan und Deutschland.

Die Produktpalette des Unternehmens umfasst Gas- und Flüssigkeitssensoren sowie Differenzdruck- und Umweltsensoren zur Messung von Temperatur und Feuchtigkeit, volatilen organischen Verbindungen (VOC), CO2 und Feinstaub. Der Physiker Moritz Lechner ist Mitgründer und Co-Präsident des Verwaltungsrates von Sensirion. Er wird in seinem Vortrag den Fragen nachgehen, wie es zur Idee kam und was am Anfang für den Erfolg entscheidend gewesen ist.

Darüber hinaus wird er uns zeigen, wo die Firma heute steht und welche Stationen auf dem Weg dahin durchlebt wurden.


[Wegbeschreibungen]   [Veranstaltungs-Uebersicht]

. . .
  
.