HOME  > Veranstaltungen  > HS 20/21  > Energiespeicherung in Batterien: Realität vs. Wunschdenken
PGZ .
Physikalische Gesellschaft ZĂĽrich
. . .
  
<br>
  
  
  
  
- Schmid
>
- Novák
  
- Chu
  
- Gibert
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
<br>
  
  
  
.
Prof. Dr. Petr Novák
PSI Villigen, ETH ZĂĽrich

Energiespeicherung in Batterien: Realität vs. Wunschdenken

Donnerstag 5. November 2020, um 19:30 Uhr
Streaming ĂĽber Zoom. Der Link wird mit der Einladung und ĂĽber die Mailingliste verschickt.

/events/ws2021/event.20201105/LiIon_150.jpg
Schematischer Aufbau einer Lithium-Ionen-Zelle (positive Elektrode: LiCoO2; negative Elektrode: Li-Graphit) (Quelle: wikipedia.org)

Energiespeicherung in Batterien hat für unsere Gesellschaft eine enorme Bedeutung, wie dies kürzlich auch durch die Vergabe der Nobelpreise an die «Väter» der Lithiumionen-Batterie bekräftig wurde. Auf absehbare Zeit werden Lithiumionen-Batterien den Markt für hochwertige wiederaufladbare Energiespeicher dominieren.

Die Forschung und Entwicklung von kommerziell relevanten Elektroden- und Elektrolytsystemen konzentriert sich heute stark auf die Verlängerung der Lebensdauer der Batteriezellen. Der Fortschritt wird jedoch durch das fehlende grundlegende Verständnis der zugrundeliegenden lebensdauerbegrenzenden Prozesse behindert, die der Schlüssel für weitere Verbesserungen der Energiedichte, Sicherheit und Lebens- dauer von Batterien sein werden.

Im Vortrag werden zunächst die Grundlagen der Energiespeicherung in Batterien diskutiert. Anschliessend wird ein Überblick über die vielversprechendsten Charakterisierungsmethoden für Batteriematerialien und Elektroden gegeben.

Die Aufzeichnung des Vortrags finden Sie hier.


[Wegbeschreibungen]   [Veranstaltungs-Uebersicht]

. . .
  
.